Wer fünf Liegestütze schafft, der kann auch Tuba spielen

Eine ganz andere Musikstunde erwartete diese Woche die Schüler der dritten Klasse VS Sebastianplatz aus Gisingen. Im Probelokal des Musikvereins Gisingen überraschte das Ensemble der Militärmusik Vorarlberg die Kinder mit einem großartigen Programm. Mit Blasmusik-Wahrheiten, Sport, Marschmusikproben, tollen musikalischen Darbietungen und Tanzeinlagen wussten die Militärmusiker die Kinder zu überzeugen und zu begeistern. 

Die Militärmusiker unter der Leitung von Gerald Wolf zeigten den Schülern nicht nur die Instrumente, sondern boten ihnen eine abwechslungsreiche, fröhliche und spannende Zeit mit manch  eigenen Wahrheiten:
Die, die viel reden, müssen Klarinette spielen – logisch. Schließlich heißt das Mundstück dort Schnabel und wer nie still sein kann, der „schnablat all“. Die Buben und Mädchen mit der „größten Klappe“ mussten beweisen, dass sie auch Muskeln haben und im Wettkampf mit dem Tubisten Liegestütze machen. Hatten sie das erfolgreich geschafft, waren sie bereit, den Bass zu erobern. Dann waren die Drittklässler soweit, in die Geheimnisse der Blasmusik eingeweiht zu werden: Das Waldhorn, so erfuhren sie,  muss uns zwar am besten gefallen, weil es den schönsten Klang (und Glanz) hat, jedoch hatte der Klarinettist seinen Großvater mitgebracht, der Posaunist zeigte, dass er sein Instrument so tief spielen kann bis es auseinanderfällt, und die Trompete, so hörten die Kinder,  ist das richtige Instrument für Träumer. 

Eine Marschmusikprobe mit dem Ensemble und  eine Tanzeinlage der Musiker später, zeigten dann die Kinder, was für versteckte musikalische Talente in ihnen schlummern und pfiffen den Musikern beim Ausprobieren der verschiedenen Instrumente nur so um die Ohren.

Dass es nach so einem Vormittag dem Jugendteam des Musikvereins Gisingen nicht schwer fällt, begeisterte  und zukünftige Blasmusiker zu finden, glaubt man nach so einer Vorstellung gerne und viele Kinder kündigten sich sogleich als zukünftige Schlagzeuger, Bassisten und Flügelhornisten an.

Wir möchten dem Ensemble der Militärmusik Vorarlberg ganz herzlich für ihr Kommen und den großartigen Vormittag danken. Es war ein tolle Instrumentenvorstellung – für die Kinder, das Jugendteam und auch die Lehrer der VS Sebastianplatz.