Von ABBA bis Zarathustra

Von GemeindereporterIn Henning Heilmann

Nachdem der traditionelle Jahreshöhepunkt des Musikverein Gisingen zuletzt zweimal ausfiel, war die Vorfreude auf „Das Konzert“ heuer besonders groß. Durch das anspruchsvolle Programm führte wie zuvor wieder Gudrun Petz-Bechter.

Die Jugend- und Minimusik des Musikvereins unter der Leitung von Jugendmusikleiter Alexander Giner eröffneten das Konzert schwungvoll mit „ABBA Hits for Kids“ und dem anschließenden „All about that Bass“ und ließen das Talent der Jugendlichen aufblitzen. Dazwischen erhielten zahlreiche Schüler die begehrten Urkunden über die erfolgreichen Leistungsprüfungen. Beim Jugendmusikleiter, der die Kapelle aus beruflichen Gründen verlässt, bedankte sich Obmann Herbert Wehinger für die geleistete Nachwuchsarbeit.

Unter dem Motto „Musik ist Balsam für die Seele und Erholung für den Geist“ setzte Kapellmeister Mario Wiedemann das Konzert mit dem Musikverein Gisingen fort. Mit dem Graf Zeppelin-Marsch, Pasovario und Donausagen schwungvoll startend, gipfelte das Programm vor der Pause in Fritz Neuböcks Vertonung der Insel Alcatraz.

Feierliche Ehrungen

Nun folgten die Ehrungen für die Jubiläen jahrelang treuer Mitglieder. Benedikt Lampert ist seit 50 Jahren im Musikverein und spielt mit Begeisterung das Flügelhorn. Martin Enzenhofer ist dem Verein seit 40 Jahren treu und spielt in der Kapelle das Bariton. Jana Gantner ist seit 25 Jahren mit der Klarinette dabei und ist seit 2013 Vize-Obfrau. Nicole Staudacher am Flügelhorn blickt ebenfalls auf 25 Jahre Musikverein zurück.

Rhythmische Nuancen

Anspruchsvoll wurde das Programm nun mit „Zarathustra 2000“ fortgesetzt, dass den Klassiker von Richard Strauss um moderne rhythmische Nuancen ergänzt. Auch die „80er Kult(tour)“ begeisterte das Publikum mit den Hits der Neuen Deutschen Welle. Mit flotten Elvis-Klassikern aus der Filmmusik von Lilo & Stitch sowie mit John Miles Liebeserklärung an die Musik wurde das temperamentvolle Konzert abgerundet.

Zu den zahlreichen Konzertgästen im voll besetzten Montforthaus zählten Bürgermeister Wolfgang Matt mit Gattin Ingrid, Vizebürgermeister Daniel Allgäuer, der Gisinger Ortsvorsteher Peter Stieger sowie der Bürgermeister von Göfis Thomas LampertHE