Das Konzert 2015

Bravouröses Konzert des Musikverein Gisingen

Von Gemeindereporter Helmut Köck
 
Der Musikverein Gisingen überzeugte das Publikum mit einem fulminanten Programm im neuen Montforthaus. 
Der Musikverein Gisingen überzeugte das Publikum mit einem fulminanten Programm im neuen Montforthaus. - © Helmut Köck
Feldkirch. (koe) Ein kultureller Höhepunkt im heurigen Vereinsjahr war wiederum “DAS KONZERT”, heuer erstmals als Debüt im neuen Montforthaus geboten.
„Solch ein Konzert zu veranstalten ist eine große Herausforderung nicht zuletzt auch in finanzieller Hinsicht. Zwei Monate wurde intensiv geprobt, um das anspruchsvolle Programm auf die Beine zu stellen“, so MV-Obmann Herbert Wehinger bei der Begrüßung. Zahlreiche Gäste aus Nah und Fern bekundeten mit ihrem Besuch die Verbundenheit mit dem Musikverein Gisingen.

 

Jugendmusik
Den Konzertabend eröffneten die Jungmusikanten mit dem Meisterwerk der Marschmusik, „Military Escort“ von Harold Bennett. Und was die gespannten Besucher zu hören bekamen, war feinste Sahne. Der talentierte Nachwuchs, erstmals von Kapellmeister Mario Wiedemann einstudiert, spielte hervorragend.  Auch bei den weiteren Stücken „Music“ von John Miles und „Peter Gunn Theme“ von Henry Mancini, arrangiert von Jan Kraeydonck, überzeugten die Jungmusiker.

Das „Konzert“ Programm
Gudrun Petz
führte gekonnt durch den Abend. Als erstes wurde das dramatische Stück von Otto M. Schwarz „Vienna Festival Music“ zum Besten gegeben. Mit dem heiteren Werk „Dance of Innocence“ von Jan Van der Roost, das zwar ernst beginnt, sich aber bald zu munterer, energiereicher Tanzmusik entwickelt, ging es weiter, gefolgt von der schnellen Polka „Auf der Jagd“ von Johann Strauß Sohn. Damit kamen auch die Freunde der klassischen Blasmusik voll auf ihre Rechnung. Mit dem letzten Stück vor der Pause, „Goddess of Fire“ (Göttin des Feuers) von Steven Reineke wurde der Ausbruch eines Vulkans auf Hawaii thematisiert, was den Musikern beeindruckend gelang.

Ehrungen
Die Jugendmusikanten Lea Kornexl, Hannah Kraßnitzer, Janine Mähr, Anna Stieger, Sophie Hallmann, Lucas Köchle, Isabell Schelling, Klaus Plank, Oliver Biederman und Franz Plank sowie Martin Plank haben im Rahmen ihrer musikalischen Ausbildung das Jungmusikerleistungs-Abzeichen abgelegt und konnten die Urkunden in Empfang nehmen. Für 25 Jahre Mitglied wurde dem Musikanten und Instrumentenwart Jürgen Biedermann die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Filmmusik
Mit der Auswahl der weiteren Stücke bewies der Kapellmeister ein temperamentvolles und energiegeladenes Programm mit musikalischer Vielfalt. Nach der Pause legte Maestro Mario Wiedemann die schmucke Musikantentracht ab und erschien im schwarzen Anzug. Er dirigierte mit großem Einsatz und ausdrucksstarker Mimik und gänzlich ohne Partitur. Mit dem Medley „The Lion King“ (Der König der Löwen) von Elton John wurde eine wunderschöne Blasorchesterbearbeitung aus den Highlights der Filmmusik geboten. Weiter ging es mit der Filmmusik aus Walt Disney’s zauberhaftem Zeichentrickfilm „Beauty and the Beast“ (Die Schöne und das Biest) von Howard Ashman. Mit dem siebten und letzten Stück aus dem erfolgreichen Walt Disney Zeichentrickfilm Tarzan endete das offizielle Gala Menü der feinen Klänge. Zu Tarzan steuerte kein Geringerer als Komponist Phil Collins einige unvergessene Songs bei, darunter auch das Lied „Two Worlds“, das in der Bearbeitung von Takashi Hoshide auf dem tollen Konzertprogramm des Gisinger Musikvereins stand. Nicht fehlen durfte als Draufgabe der englische Konzertmarsch „The Centurion“. Insgesamt bot der Musikverein Gisingen ein Konzert in höchster Qualität von traditioneller Blasmusik bis hin zu Kompositionen von Musical- und Filmmusik. Die Musiker unter dem charismatischen „Maestro“ Mario spielten mit hervorragender Präzision und Rhythmik und übertrugen diese Begeisterung auch an das Publikum, welches mit großem Schlussapplaus dies auch gebührend würdigte.

Zum Vormerken
Am 23. Jänner 2016 veranstaltet der Musikverein Gisingen den Faschingsball „butzvarruckt“ unter dem Motto „butzvarruckt am Bauernhof“ in der Sporthalle Oberau. Der Kartenvorverkauf beginnt am 28. November 2015 beim Gisinger Adventmärktle und online unter www.butzvaruckt.at.